Andreas Ploner bei der Staatsmeisterschaft 4. Tiroler ChampionsTour
25.01.2016 12:23
Von: TBV Carambol

Andreas Ploner ist Snooker Staatsmeister 2015

© Carl Walter Steiner (Wien)

Andreas Ploner vom Century Snooker Club in Innsbruck hat Sonntag (24.1.2016) in Wien zum dritten Mal die Österreichische Staatsmeisterschaft Snooker Allgemeine Klasse gewonnen. Der 22-jährige Tiroler setzte sich in einem hochkarätigen Endspiel gegen Manuel Pomwenger (Snooker Bulls, Salzburg) mit 5:3 durch. Bereits 2012 und 2013 hatte sich Ploner den Staatsmeistertitel gesichert.


Auf seinem Weg ins Finale hatte Turnierfavorit Ploner lediglich einen einzigen Frame verloren. Im Endspiel jedoch machte ihm Pomwenger das Leben schwer. Erst nach einem 2:2-Zwischenstand konnte sich Ploner absetzen und zwei Frames in Folge gewinnen. Pomwenger kämpfte sich noch einmal heran (4:3) ehe Ploner mit seinem dritten Half-Century (Break über 50 Punkten) das Match für sich entscheiden konnte.

 

Im Halbfinale hatte sich Ploner gegen den Staatsmeister von 2009, Sebastian Hainzl (15 Reds, Wien), mit 4:1 klar durchgesetzt, während Pomwenger ohne Frameverlust gegen Dominik Scherübl (15 Reds) gewann. Hainzl, der mit einer 67 das höchste Break des Turniers erzielte, und Scherübl teilten sich den dritten Platz. Titelverteidiger Paul Schopf (PSSC, Wels) hatte sich im Viertelfinale Pomwenger 2:4 geschlagen geben müssen.

 

Die Österreichische Staatsmeisterschaft wurde erstmals ab der ersten Runde in einem Knock-out-Modus gespielt. Beim Turnier am Samstag und Sonntag im BLZ Wien waren die 32 besten Spieler aus der neun Turniere umfassenden “Austrian Snooker League” (ASL) 2015 angetreten. Ploner war 2015 bereits zum vierten Mal jahresbester Spieler der ASL geworden.

 

Hier geht's zu den Ergebnissen!



Andreas Ploner bei der Staatsmeisterschaft 4. Tiroler ChampionsTour