Jugend ÖM - Tirol gewinnt Medaillenspiegel! Erfolgreicher Nachwuchs
13.07.2016 18:05
Von: Tom Wurzenrainer

Jugend ÖM – Rückblick einer tollen und erfolgreichen Jugend ÖM!

Das Tiroler Team gewinnt den Medaillenspiegel

Der Medaillenspiegel

Die Tiroler Medaillenträger

Von Samstag bis Montag fand also die heurige Jugend ÖM in Salzburg statt. Gestern Dienstag fand dann noch der Jugend-Bundesländercup statt.

 

Ganz toller Teamgeist über alle Tage!

An erster Stelle gehört hier das ganze Team erwähnt. Es ist wirklich toll mit so einem „Haufen“ die Tage verbringen zu können. Da wird zusammengehalten und man unterstützt sich gegenseitig ganz toll. Man bekommt Gänsehaut wenn man gesehen hat, wie wir bei den Finalspielen immer vollzählig auf den Rängen vertreten waren und unsere Spieler anfeuerten. Nicht umsonst sind wir da Großteils als Sieger hervorgegangen, weil wir eben echt Stimmung machten und unseren Spielern einen unglaublichen Rückhalt gaben.  Ein großer Dank geht da natürlich auch an alle Eltern, Vereinskollegen etc. die aus Tirol angereist sind und uns unterstützt haben.
Das gleiche Bild dann auch Abends im Hotel. Da machten wir uns gemeinsam beim Schwimmen, Wasserball spielen, Witze erzählen, etc. noch einen riesigen Spaß. Was da gelacht wurde, dass bringen andere auf Monate nicht zusammen. Simon Astl lachte überhaupt nahezu den ganzen Abend durch. Ja und auch am Montagabend beim Bowling hatten wir mächtig Spaß. Übrigens dort spielten wir dann in den Aufstellungen des Jugendcups gegeneinander. Und dort gewann Tirol 3 mit Betreuer Georg, vor Tirol 2 mit Betreuerin Teresa. Tirol 1 musste sich mit Betreuer Tom geschlagen geben.

Das aber am nächsten Tag wieder Leistung gefragt war hatten wir immer im Auge. Dazu dürfen wir  erwähnen, dass immer alle pünktlich schlafen gegangen sind und versucht haben zu schlafen. Ab und zu viel es zwar den einen oder anderen schwer einzuschlafen, aber letztlich haben wir auch dies gut hinbekommen. Auch was die Hartnäckigkeit bei der Umsetzung des „Ernährungsplans“ betrifft, waren wir wirklich gut.

 

Tirol gewinnt Medaillenspiegel!

Letztlich sind wir dann auch mit den Medaillen belohnt worden. Ja wir haben mit 5mal Gold, 1mal Silber und 3mal Bronze sogar den Medaillenspiegel gewonnen. Damit haben wir ganz und gar nicht gerechnet, den der Großteil unseres Teams ist ja noch sehr Jung und wir haben im Moment sicherlich nicht die totalen Goldkandidaten.

Bei den Mädchen spielte Christina Bachler (BC Saustall) eine ganz hervorragende Jugend ÖM. Gleich am ersten Tag holte sie beim High-Run Bewerb die Goldene, was für sie die erste Goldene bei einer ÖM bedeutete. Dadurch viel der enorme Druck unbedingt noch die Jugendzeit mit einer Goldene zu krönen ab. Und das zeigte sie dann auch gleich am nächsten Tag, wo sie ganz starkes 9er Ball spielte und auch da noch eine Goldene drauflegte. Im 8er Ball spielte sie weiterhin ganz stark auf, aber ihre Konkurrentinnen zeigten wie schon in den letzten Tagen eben auch hervorragendes Billard. So muss sie sich diesmal mit Silber begnügen. Aber eine ganz starke letzte Jugend ÖM mit 2mal Gold und 1mal Silber. Eine Medaille holte dann auch noch Martina Rieder im 9er Ball. Die junge Fieberbrunnerin kann somit gleich bei ihrer ersten Jugend ÖM eine Medaille ergattern. Ja und im Halbfinale brachte sie dann mit unglaublichen Stößen sogar Clubkollegin Christina ins schwitzen und verlor nur ganz knapp. Tolle Leistung bei der ersten ÖM mit Bronze belohnt.

Bei den Knirpsen hatten wir mit Simon Astl (BC Saustall) und Florian Heel (SBC Inzing) die Gold-Abräumer. Zuerst kann Simon im Technikbewerb und im 9er Ball die Goldene holen. Für Simon waren es nicht nur die ersten Medaillen bei einer ÖM und dies gleich in Gold. Ganz stark wie er ruhig und konzentriert in den Finalspielen seine Leistungen abrufte. Florian konnte im Technikbewerb die Bronzemedaille holen. Nur 1 Punkt hatte er im Halbfinale weniger als Simon und muss sich somit knapp um den Einzug ins Finale geschlagen geben. Aber auch für ihn ein toller Auftakt in die erste ÖM und dies gleich mit Bronze belohnt. Im 8er Ball kann er dann noch eine Schippe drauflegen und sich letztlich sogar die Goldene holen. Nachdem er im 9er Ball mit knappen Ergebnissen ausgeschieden ist, hatte er diesmal das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Zudem wurde er auch belohnt, dass er immer bis zum Schluss ganz ruhig und konzentriert die Leistungen abrufte. Also mit 3mal Gold (alle Goldene gingen nach Tirol) und 1mal Bronze war dies eine ganz starke ausbeute. Valentin Heitzinger und Alexander Wörgötter konnten noch keine Medaille mitnehmen, haben sich aber im Laufe der ÖM wirklich gesteigert. Darauf können die Beiden aufbauen und dies mitnehmen. Dazu muss man sagen, dass die Knirpseklasse heuer wirklich extrem stark war und hervorragend spielte. Dies wurde auch mehrfach vom ÖPBV-Jugendreferent betont.


Bei den Schülern hatten wir mit Tobias Leidlmair (Pool Power Team Innsbruck) nur einen Spieler im Kader. Allgemein war die Schülerklasse nur mit wenigen Teilnehmern besetzt. Für Tobias war es die erste ÖM Teilnahme, nachdem er Allgemein erst seit etwa 2 Jahren den Queue schwingt. Natürlich musste er da auch seine Erfahrungen machen. Tobias spielte aber eine ganz gute erste ÖM und hat sich mit Bronze im 9er Ballbewerb auch gleich eine erste Medaille abgeholt. Gerade die Stoßqualität ist bei Tobias wirklich ganz toll.


Bei den Junioren waren wir mit Elias Horngacher (BC Saustall), Simon Eckschlager (Larinis Billard Club Kössen) und Mario Kofler (L.P.T. Innsbruck) vertreten. Das dort natürlich die Spielklasse schon sehr hoch ist, war uns von vornherein klar. Gerade für ÖM-Neuling Simon Eckschlager war da auch dass Erfahrung sammeln mal am wichtigsten. Leider konnte er letztlich knapp keinen Sieg einfahren, aber mit der gewonnen Erfahrung kann er für die kommende Saison sicherlich viel mitnehmen. Für Mario Kofler war es die letzte Jugend ÖM, den er fällt jetzt Altersbedingt aus der Jugend raus. Da wäre natürlich eine Medaille noch ein toller Abschluss gewesen. Mario spielte die ganze ÖM ein konstantes Billard. Im 9er Ball war er dann auch ganz knapp an einer Medaille dran. Um den Einzug ins Halbfinale in der Hauptrunde war er schon mit 5:3 gegen die Nr. 1 der Juniorenrangliste Daniel Resch vorne. Leider konnte er aber den Sieg nicht holen und verlor noch knapp mit 5:6. Mein Gott war dies schade, alle hätten wir uns so sehr darauf gefreut. Ja und auch danach wollte es leider nicht mehr klappen. Wirklich schade! Elias Horngacher spielte auch gutes Billard, aber eben zu wenig Konstant. Er startete immer gut und konnte das Spiel aber selten zu Ende bringen. So verlor er oft knapp die Matches und kann am Ende auch keine Medaille holen. Man hat bei ihm einfach gesehen, dass der Spielrythmus noch zu wenig vertieft ist. Wenn er diesen nun in der neuen Saison bei den Trainings und Wettkämpfen sauber einschleift, dann ist er für die kommende ÖM ein heißer Medaillenkandidat.

 

Tirol beim Jugend-Bundesländercup geschlagen!

Beim abschließenden Bundesländercup am Dienstag waren wir mit 3 Mannschaften vertreten. Wobei die 3er Mannschaft nur mit 3 Leuten aufgestellt war und somit immer ein Spiel w.o. geben musste. Aber wir wollten einfach allen Spielern die Spieleinsätze geben und auch die Spieler war dies so recht. Zuerst gab es gleich in der ersten Runde ein internes Duell Tirol 1 gegen Tirol 2, was letztlich Tirol 1 knapp gewinnen konnte. Dann gewinnt Tirol 1 auch gegen Vorarlberg. Tirol 2 und Tirol 3 schieden hingegen in der Hoffnungsrunde aus. Tirol 1 muss sich dann sowohl im Halbfinale gegen Kärnten 1, als auch um das Spiel um Platz Drei gegen Kärnten 2 geschlagen geben. Man hat da dann doch gemerkt, dass gerade unsere Knirpse (Simon Astl und Florian Heel) mit der Energie am Ende waren. Dies auch nicht verwunderlich, denn Beide hatten die Tage vorher viele Matches die viel Substanz kosteten. Aber dies ist für die Beiden auch eine gute Erfahrung und können sie gut für die nächsten Meisterschaften mitnehmen.

 

Abschied zweier toller Teamplayer!

Mit Mario Kofler und Christina Bachler mussten wir dann am Ende der ÖM noch zwei Teamkameraden verabschieden. Beide fallen Altersbedingt aus dem Jugendkader raus. Mit den Beiden verlieren wir die beiden Ruhepoole im Team. Vielen Dank an euch für den Einsatz in den letzten Jahren im Tiroler Team. Ihr habt euch gerade in der Gemeinschaft immer toll eingebracht! Als Abschiedsgeschenk bekamen sie das Billardbuch „Die letzte Freiheit“ überreicht.

 

Fotoalbum von der Jugend ÖM

Alle Ergebnisse findet man auf der ÖM-Homepage

 



Jugend ÖM - Tirol gewinnt Medaillenspiegel! Erfolgreicher Nachwuchs