Österreichische Jugendmeisterschaften in Salzburg - Das Tiroler Team! Jugend ÖM – Rückblick einer tollen und erfolgreichen Jugend ÖM!
09.07.2016 23:10
Von: Tom Wurzenrainer

Jugend ÖM - Tirol gewinnt Medaillenspiegel!

1. Tag - 2mal Gold und 1mal Bronze 2. Tag - 2mal Gold und 2mal Bronze 3. Tag - 1mal Gold und 1mal Silber

Unsere Tiroler Medaillenträger am 2. Tag

Unsere Tiroler Medaillenträger am 1. Tag

Unsere Tiroler Medaillenträger am 3. Tag

 

3. Tag – Nochmals Gold und Silber nachgelegt!

 

Heute am 3. Tag standen die 8er Ballbewerbe an. Wir starteten wieder voll Motiviert und gut vorbereitet (wie gewohnt mit aktiven Erwachen) in den Tag.

 

Junioren:

Guter Auftakt für Elias Horngacher der Czasch Benjamin in der ersten Runde schlägt. Er verliert aber dann gegen Daniel Resch und im Anschluss auch in der Hoffnungsrunde. Mario Kofler und Simon Eckschlager verlieren in der ersten Runde und dann stand ein direktes Duell der beiden an. Dies gewinnt Mario, der danach nochmals mit knapp gewinnt. Im nächsten Match muss er sich aber geschlagen geben. Somit sind die Junioren neuerlich im geschlagenen Feld.

 

Schüler:

Tobias verliert auch gleich zweimal hintereinander und scheidet daher vorzeitig aus.

 

Knirpse:

Florian Heel startet grandios in den Tag und gewinnt souverän. Valentin Heitzinger und Alexander Wörgötter verlieren jeweils zwei Matches hintereinander. Aber auch Alex kann heute sich deutlich steigern und verliert in der Hoffnungsrunde ganz knapp mit 3:4 gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Eliah Bernhart. Simon Astl läuft es heute nicht so rund und er verliert zweimal. Zuerst gegen den Finalgegner von Gestern und im Anschluss gegen dessen Landsmann vom Burgenland. Wobei man sagen muss, dass diese auch ein gutes Match spielten. Also nur noch Florian im Rennen um eine Medaille. Und der meisterte seine Aufgaben weiterhin gut und zieht ins Halbfinale ein. Dort spielt er dann gegen Eliah Bernhart und letztlich kann er sich knapp mit 4:3 durchsetzen. Im Anschluss dann das Finale gegen den Vorarlberger Pascal Fink, der bereits zum zweiten Mal nach dem Technikbewerb im Finale steht. Florian spielt wieder tolles Billard. Letztlich gewinnt er mit 4:2. Da war natürlich der Jubel schrei von ihm laut und auch auf den Rängen, wieder vollgefüllt mit Tirolern war der Applaus nicht zu überhören! Für Florian die erste Golden bei der ersten ÖM Teilnahme. Auch für seinen Heimverein SBC Inzing ein ganz toller Erfolg!

 

Mädchen:

Die Mädchen starteten nicht wie geplant. Christina verliert gleich zum Auftakt gegen eine toll aufspielende Anna Riegler. Die beiden Rieder Mädels verlieren auch und scheiden dann auch in der Hoffnungsrunde aus. Christina kann sich wieder zurück kämpfen und zieht letztlich über die Hoffnungsrunde in das Halbfinale ein. Dort kann sie dann Anna Riegler schlagen. Gerade die letzten Partien spielte sie großartiges Billard, was auch gegen die junge Kärntnerin nötig war. Im Finale steht ihr dann Patricia Hammer gegenüber. In einem starken Finale gewinnt die Steirerin dann verdient! Somit Silber für Christina Bachler.

 

Tirol gewinnt mit 5mal Gold, 1mal Silber und 3mal Bronze den Medaillenspiegel. Wer hätte dies vor der ÖM gedacht?! Wir auf keinen Fall!!! Ganz starke Leistung vom gesamten Team, den jeder brachte sich toll ein (wie man gerade auf den Rängen gesehen hat)!!!

 

Unsere Medaillengewinner:
Christina Bachler – 2mal Gold, 1mal Silber
Simon Astl – 2mal Gold
Florian Heel – 1mal Gold, 1mal Bronze
Martina Rieder – 1mal Bronze
Tobias Leidlmair – 1mal Bronze

Morgen steht der Bundesländercup an. Wir starten mit folgenden Teams in den Cup.

Team 1:

Mario Kofler, Simon Astl, Florian Heel, Christina Bachler

 

Team 2:

Elias Horngacher, Tobias Leidlmair, Valentin Heitzinger, Martina Rieder

 

Team 3:

Simon Eckschlager, Alexander Wörgötter, Viktoria Rieder

 

 

2. Tag - Medaillensammlung wird größer:

 

Wieder eine tolle Medaillensammlung!

 

Am zweiten Tag standen die 9er Ballbewerbe an. Los ging es diesmal bereits in der Früh um 9 Uhr. Unser Team traf sich daher um 7.30 Uhr zum Frühstück. Das Frühstückbuffet im Hotel lässt überhaupt keine Wünsche offen und so können wir uns wirklich bestens für den Tag stärken. Nach dem Frühstück steht das aktive Erwachen mit Dehnungsübungen, Jonglierübungen etc. an. Dann ab in die Spielstätte. Top Fit und bestens vorbereitet starten wir also wieder in den Tag.

Junioren:
Gleich zu Beginn wieder ein Tiroler Duell. Diesmal Mario Kofler gegen Simon Eckschlager. Dies kann dann Mario für sich entscheiden. Im Anschluss spielt Mario dann gegen die Nr. 1 Daniel Resch, wo es bereits um den Einzug ins Halbfinale geht. Mario führt von Start weg und ist schon ganz knapp am Sieg dran. Aber leider verliert er denkbar knapp mit 5:6. Ganz schade, denn dies wäre seine erste Medaille gewesen. Elias verliert inzwischen gegen Czasch mit 5:6. Also alle in der Hoffnungsrunde. Auch da verlieren unsere Junioren leider und somit keine Medaille für die Ältesten unseres Teams.

 

Schüler:

Tobias Leidlmair kann sein erstes Match gewinnen. Er zeigte eine wirklich gute Leistung. Im nächsten Match muss er sich dann aber knapp geschlagen geben. In der Hoffnungsrunde kann er dann aber das Match um den Einzug ins Halbfinale gewinnen und somit hat Tobias seine erste Medaille! Im Halbfinale verliert er dann klar. Aber Bronze ist schon toll bei der ersten ÖM Teilnahme.

 

Knirpse:

Bei den Knirpsen starteten wir wieder gut in den Tag. Florian Heel und Valentin Heitzinger siegten in der ersten Runde. Alex Wörgötter verlor das erste Duell. Simon hatte noch ein Freilos. Am Ende schaffte es dann Simon Astl wieder ins Halbfinale. Florian Heel verlor das Spiel um den Einzug ganz knapp mit 3:4. Für Simon ging dann die Reise weiter. Mit 4:3 gewinnt er im Halbfinale gegen Pascal Fink von Vorarlberg. Im Finale spielt er dann gegen den Burgenländer Nikolaus Kogelbauer. Und wieder ein 4:3 Sieg. Somit seine zweite Goldene bei der heurigen Jugend ÖM!

 

Mädchen:

Bei den Mädchen gab es in der ersten Runde gleich ein internes Familienduell. Martina Rieder und Schwester Viktoria traffen aufeinander. In einem heißumkämpften Match gewinnt letztlich Martina. Im nächsten Match verliert sie dann gegen die Nr. 1 der Rangliste Patricia Hammer mit 3:5. Einstweilen spielt sich Christina Bachler souverän in das Halbfinale. Viki verliert dann im Anschluss auch in der Hoffnungsrunde. Martina kann aber dort die Sensation schaffen und gewinnt mit 5:3 gegen die Kärntnerin Sara Wech. Somit ist auch sie im Halbfinale. Dort treffen dann Christina und Martina aufeinander und liefern sich ein ganz spannendes und tolles Duell. Martina packte teilweise ganz fulminante Stöße aus. Am Ende setzte sich dann aber doch Christina knapp mit 5:4 durch. Wahnsinn, welche Spannung! Im Finale zeigt dann Christina wieder wie gut drauf sie heuer ist und wie toll sie spielen kann, wenn sie locker ist. Ein klarer 5:2 Sieg bringt die zweite Goldene! Tolle Leistung!

 

Somit 2mal Gold und 2mal Bronze am zweiten Tag für unser Team!!!

 

Am Abend hatten wir dann noch genügend Zeit für das Baden am Pool, später schauten die meisten sich dann das EM-Finale bei der Lounge oder im Zimmer an. Und erstmals etwas verstimmte Stimmung im Team, den wir hielten eigentlich zu den Franzosen.

 

Danke an alle Fans die bisher schon Vorort waren und allen Daumen drückern von Zuhause! Echt lässig, wie wir Unterstützt werden! Freuen uns über jeden Eintrag über unsere WhatsApp Gruppe! Also in diesem Sinne weiter fleißig Daumen drücken,…! Wir geben unser bestes und wollen die Sammlung noch weiter ausbauen!

 

1. Tag - toller Auftakt in die ÖM:

Heute ging es für unseren Jugend Landeskader nach Salzburg, wo in den nächsten Tagen die Österreichischen Meisterschaften ausgetragen werden. Die Anreise nach Salzburg erfolgte für das Team mit den Eltern, Betreuern und Clemens Schober. Um etwa 9.15 Uhr waren dann die letzten bei unserem Hotel eingetroffen. Dort erfolgte dann noch eine kurze Besprechung, bevor es etwas nach 10 Uhr Gemeinsam in die Spielstätte ging. Dort stand dann die Akkreditierung, das Einspielen und die Teamleadersitzung an. Anschließend zischten wir dann gleich noch in das nahe liegende Outlet-Center, wo wir nochmals was für den Hunger taten (natürlich entsprechende Sportlernahrung). Um 12.30 Uhr stand dann die offizielle Eröffnung der Jugend ÖM an, bevor es um 13 Uhr mit den Bewerben los ging. Bei den Junioren und Schülern wurde 14/1 gespielt. Bei den Mädchen High-Run und bei den Knirpsen stand der Technikbewerb an.Junioren:Leider gleich zu Beginn ein internes Tiroler Duell, nämlich Mario Kofler (L.P.T. Innsbruck) gegen Elias Horngacher (BC Saustall), dies am Ende Elias klar gewinnen kann. Simon Eckschlager (Larinis Billard Club Kössen) musste sich ebenso in der ersten Runde geschlagen geben. Für Elias war dann im Viertelfinale Endstation, wo er sich dem Nationalkaderspieler Matthias Bliem geschlagen geben musste.Schüler:Dort sind wir mit Tobias Leidlmair vom Pool Power Team Innsbruck nur mit einem Tiroler vertreten. Er startete ganz gut hinein in seine erste ÖM. Kann aber den Vorsprung nie großartig ausbauen und muss am Ende dann den Gegner noch vorbei ziehen lassen. Also auch das Aus in der ersten Runde.Knirpse:Dort sind wir mit dem größten Kontingent vertreten. Simon Astl, Valentin Heitzinger, Alexander Wörgötter (alle BC Saustall) und Florian Heel (SBC Inzing) sind unsere vier Starter bei den Jüngsten. Simon hatte in der ersten Runde noch ein Freilos. Florian steigt in der ersten Runde auf. Valentin und Alex müssen in die Hoffnungsrunde. In der zweiten Runde erwischt es dann Florian, der in die Hoffnungsrunde muss. Simon kann seinen Auftakt super gestalten und spielt gleich mit 71 Punkten seinen bisher besten Technikbewerb. Simon schafft es dann letztlich auch über die Hauptrunde in das Halbfinale. Florian kann ihm dies über die Hoffnungsrunde gleich tun. Alex und Valentin scheiden nach 2 Runden aus. Spannung pur im Halbfinale. Alle 4 Spieler matchen sich mit super Serien. Am Ende schießt der Vorarlberger Pascal Fink sogar mit 83 (von höchstpunkte Anzahl 90) eine unglaubliche Serie und steigt souverän auf. Simon zieht mit 72 Punkte ebenso ins Finale ein, wobei dies sehr spannend war. Florian hatte nämlich nur 1 Punkt weniger. Finale steht an. Volle Ränge durch das vollständig vertretene Tiroler Team, die unsere Finalspieler (nebenan spielte auch noch Christina Bachler bei den Mädchen Finale) voll unterstützten. Und wieder ging es mit einwandfreien Stößen von beiden Spieler dahin. Bis der Vorarlberger erstmal die ersten Punkte liegen lässt und Simon in Führung geht. Bis zum Ende lies er sich dies nicht mehr nehmen und gewinnt am Ende mit 72:63. Jawohl somit erstmals Gold und zugleich auch die erste Medaille für Simon Astl. Ganz toll noch dazu Bronze für Florian Heel. Auch für ihn ist dies die erste Medaille. Ganz starke Leistung unserer Beiden!!!Mädchen:Martina Rieder und Viki Rieder mussten sich dabei bereits frühzeitig verabschieden. Zu gut die Serien der Konkurrentinnen. Besser läuft es für Christina Bachler, die vom Start weg immer die besten Ergebnisse liefert. So zieht sie auch souverän in das Finale ein. Die große Frage, holt sie heute endlich ihre ersehnte Goldene?! Die ersten 3 Versuche von 6 Insgesamt, die Kärntnerin Anna Riegler spielt ganz trocken dahin und geht gleich einmal in Führung. Christina nimmt ein Time-Out. Und ab da läuft es wieder richtig rund und sie kann erstmals in Führung gehen! Und dies lies sie sich letztlich nicht mehr nehmen, da Anna jetzt auch etwas Nerven zeigt. Jawohl, Gold für Christina!!! Wahnsinn, wie lange hat sie darauf schon gewartet und wie viele zweite Plätze folgten vor dieser Goldenen! Egal, jetzt hat sie auch ihre Goldene und kann die nächsten Tage locker drauflos spielen!

 


Hier geht’s zur offiziellen ÖM-Homepage mit Livescore, Rastern,…



Österreichische Jugendmeisterschaften in Salzburg - Das Tiroler Team! Jugend ÖM – Rückblick einer tollen und erfolgreichen Jugend ÖM!