Andreas Ploner wird Dritter beim Grand Prix in Wien Andreas Ploner beim Bulgaria Open
22.10.2015 22:38
Von: Tom Wurzenrainer

Staatsmeisterschaften in Bleiburg!

3mal Bronze für Tirol!

Unser Team mit Mike Massey

Marion freut sich über ihre erste Damen Medaille. Hier im Bild mit ÖPBV Präsident

Max und Lisa holen zum Abschluss noch je eine Bronzmedaille (Foto © ÖBU - AK)

Heute ging es für das Tiroler Team ab nach Bleiburg, Kärnten. Dort finden ab Morgen bis inkl. Montag die Damen und Herren Staatsmeisterschaften im Pool Billard statt!Um 17.30 Uhr stand dann der erste „offizielle“ Teil für unser Team an. Für die Spieler ging es zum Einspielen an die Billardtische, in einem toll vorbereitenden Turnierbereich. Da haben die Bleiburger wirklich super Arbeit geleistet! Für Teambetreuer Thomas Wurzenrainer ging es zur Akkreditierung, wo nochmals die wichtigsten Punkte für die nächsten Tage besprochen wurden.Um 19 Uhr ging es dann zur Eröffnungsfeier, die mit einem ganz speziellen Programmpunkt aufgewertet wurde. Niemand geringerer als der mehrmalige Trickshot Weltmeister Mike Massey zeigte seine Künste auf der grünen Spielfläche. Aber es war sogar ein Trickstoß dabei, wo er den Spielball per Jump in einen Schuh außerhalb des Tisches versenkte. Ein Wahnsinn. Am Ende wurde die Eröffnungsfeier noch mit 2 Country Songs beendet. Mike Massey zeigte da auch sein „Talent“ als Musiker. Ach ja, auch der Beginn startete musikalisch. Die Bleiburger Kinder stimmten uns da musikalisch ein. Ein eigenes Lied für die Billardspieler war dabei und auch ein Slowenisches Lied. 

Morgen geht’s dann mit den 8-Ballbewerben los. Drückt uns die Daumen für die nächsten Tage!

8-Ballbewerbe:
Keine Medaille für unser Team am ersten Tag.
Bereits in der 1. Runde gab es viele Überraschungen, was auch unser Team betroffen hat. So schied Maximilian Lechner überraschend mit 7:8 aus. Die positive Überraschung lieferte aber dafür David Lechleitner der in der 1. Runde Daniel Guttenberger klar besiegte. Auch in der nächsten Runde kann er wieder einen Sieg einfahren. Im Viertelfinale scheiterte er dann knapp mit 6:8. Eine super Leistung bei der ersten ÖM.
Rene Sommeregger scheiterte in der ersten Runde gegen Jürgen Jenisy. Andreas Hobjan startete gut, aber es unterliefen ihm am Ende des Matches zu viele Fehler. Knappe 6:8 Niederlage gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Nico Sallmayer.
Bei den Damen zeigte unsere Debütantin Seyche Knapp eine gute Leistung und gewann gleich ihr erstes Match klar gegen die routinierte Wienerin Christina Drexel. Lisa Stadler musste sich einer stark aufspielenden Petra Stadlbauer geschlagen geben.
Bei Marion Winkler war es da schon viel knapper. Sie unterlag in einem stark geführten Match von beiden Spielerinnen knapp mit 5:6 gegen Marion Meckmann. Sehr schade, denn die Siegerin traf dann auf Seyche, was eine Medaille für uns bedeutet hätte. Marion konnte sich dann gegen Seyche durchsetzen.

14-1 Endlos:
Heute gehts mit den 14-1 Bewerben weiter. Wir sind guter Dinge, dass wir heute unsere ersten Medaillen abholen!
Ja wir sind tatsächlich mit der ersten Medaille belohnt worden. Marion Winkler holt bei den Damen die Bronzemedaille. Sie hat im Viertelfinale Doris Baumann mit 75:45 geschlagen. Im Halbfinale verlor sie gegen die spätere Staatsmeisterin Petra Stadlbauer mit 27:75.
Bei den Herren scheiterten wir knapp an der ersten Medaille. Rene Sommeregger verliert im Viertelfinale gegen den Wiener Stettinger mit 111:125. Sehr schade, dass Rene da leider überhaupt nicht in sein Spiel fand.

10-Ballbewerbe:
Heute gehts weiter mit den 10-Ball. Hoffentlich können wir am Ende des Tages wieder über Medaillen jubeln. Wir geben weiterhin das Beste!
Leider keine Medaille für Tirol. David Lechleitner scheitert mit 7:8 im Viertelfinale ganz knapp an der großen Sensation. Er ist aber bisher die ganz große Überraschung der ÖM, denn mit Georg Höberl und Daniel Guttenberger hat er schon super Spieler auf der Abschussliste stehen. Max Lechner ist leider auch im Viertelfinale gescheitert. Gegen keinen Geringeren als Mario He, wo in einem tollen Match Kleinigkeiten entschieden haben.

9-Ballbewerbe:
Heute gehts mit den 9-Ballbewerben weiter. Die Mädels spielten bereits gestern die erste Runde. Leider ist nur noch Lisa Stadler im Rennen. Marion und Seyche sind bereits draußen.
Zweimal Bronze gab es zum Abschluss noch für unser Team. Lisa Stadler gewinnt im Viertelfinale gegen Barbara Bitriol mit 7:5. Im Halbfinale verliert sie dann gegen die Lokalmatadorin und spätere Siegerin Sabrina Naverschnig mit 1:7. Die erste Medaille für Lisa bei einer Staatsmeisterschaft glänzt somit in Bronze.
Ebenfalls Bronze gab es für Max Lechner. Er gewinnt im Viertelfinale gegen den zweifachen Silbermedaillengewinner der letzten Tage, Georg Höberl, mit 9:3. Im Halbfinale scheiterte er dann gegen einen stark aufspielenden Jürgen Jenisy mit 4:9. Somit auch für ihn zum Abschluss der Staatsmeisterschaft eine Bronze Medaille. Knapp gescheitert ist Rene Sommeregger der in einem ganz stark geführten Spiel gegen Jürgen Jenisy im Viertelfinale 8:9 verliert.


Gratulation an die Medaillengewinner! Besonders freut mich aber die tolle Teamgemeinschaft. Ist wirklich super mitzuerleben, wie sich das Team gegenseitig unterstützt und anfeuert! Jeder im Team hatte große Freude, wenn ein anderer Tiroler eine Medaille holte! So gesehen kann Tirol auf alle beteiligten Spieler stolz sein!

 


Thomas Wurzenrainer, Sportdirektor



Andreas Ploner wird Dritter beim Grand Prix in Wien Andreas Ploner beim Bulgaria Open