Emil Schranz gewinnt in Slowakei 1. C-Turnier in Kramsach
26.10.2017 08:56
Von: Tom Wurzenrainer

Staatsmeisterschaften in Eisenstadt

2x Bronze am ersten Tag! Bronze und Gold am zweiten Tag! 2x Bronze am dritten Tag! Bronze und Gold am vierten und letzten Tag!   Kurze Berichte von allen Tagen und ein Resümee unter weiterlesen!

Unser erfolgreiches Tiroler Team

Zwei Tiroler Damen am Podest der 14/1 Bewerbe

Gold und Bronze für Max und Tom im 8er Ball

Bronze für Max und Teresa im 10er Ball

Gold und Bronze für Max und Spißi im 9er Ball

Resümee der Staatsmeisterschaften in Eisenstadt

Mit 2mal Gold und 6mal Bronze holte das Tiroler Team 8 Medaillen von 32 insgesamt vergebenen. Damit kann das Team also sehr zufrieden sein.
Erfolgreichster Tiroler Spielerar war wie zu erwarten Max Lechner. Max hat eine starke ÖM gespielt und blieb nur im 14/1 Medaillenlos, wo aber Jürgen Jenisy in 3 Aufnahmen das Match beendete. Toll war auch das mit Thomas Knittel und Thomas Spiß zwei weitere Herren eine Medaille holen konnten. Nur Clemens Schober fand nicht in sein Spiel und blieb hinter den Erwartungen.
Bei den Damen haben Teresa Bachler mit 2mal Bronze und Marion Winkler mit 1mal Bronze Edelmetall geholt. Teresa hat wieder eine gute ÖM gespielt und musste sich zweimal letztlich nur Petra Stadlbauer geschlagen geben. Marion Winkler ist super in die ÖM gestartet und hat im 14/1 beeindruckend gespielt. Leider konnte sie dies aber nicht mehr in die nächsten Tage mitnehmen und so war dann immer frühzeitig Schluss. Seychi Knapp und Lisa Plattner verpassten knapp eine Medaille. Seychi war die positive Überraschung in unserem Team und hat sehr gut gespielt. Da wäre auch eine Medaille verdient gewesen. Lisa hatte zwar Startschwierigkeiten aber hat sich dann super gefangen und hat leider gestern im Hill:Hill den kürzeren gezogen. Da war die Medaille schon ganz nahe, als sie auf die 9er spielte. 
Letztlich kann man dem Team nur ein Lob aussprechen! Der Teamspirit war super und es war sensationell wie sich die Spieler gegenseitig unterstützten, Mut zu sprachen,....

Thomas Wurzenrainer, Delegierter Team Tirol


14/1 Bewerbe:

Damen:
Die Damen haben erst am späteren Nachmittag ihre ersten Begegnungen. Im 14/1 sind vom TBV Teresa Bachler und Marion Winkler im Einsatz.
Marion Winkler von Pool X-Press Innsbruck gewinnt ihr Viertelfinale mit 75:68, nachdem sie zu Beginn schon einiges in Rückstand war. Sie gab jedoch nicht auf und konnte das Match eben noch drehen. Teresa Bachler vom BC Saustall Fieberbrunn gewinnt im Viertelfinale klar mit 75:38. Im Halbfinale müssen sich dann Beide geschlagen geben. Teresa verliert gegen Petra Stadlbauer und Marion gegen Silvia Imre. Dabei haben aber die Konkurrentinnen sehr gut gespielt und mit guten Serien das Match entschieden.
Mit 2mal Bronze sind wir aber sehr gut in die Bewerbe gestartet. 

Herren:
Von den Herren sind im 14/1 Max Lechner, Thomas Knittel, Clemens Schober und Thomas Spiß dabei. Leider gibt es dabei gleich ein Tiroler Duell mit Spiß gegen Lechner.
Bei den Herren gibt es leider noch keine Medaille. Im Tiroler Duell setzte sich zuerst Max gegen Spissi durch. Es war aber ein gutes Spiel von beiden Spielern. Mit Tom und Clem sind auch zwei weitere Tiroler ausgeschieden, die einfach zu viele Fehler fabrizierten. Max gewinnt dann auch sein nächstes Match gegen Erich Gruber aus Wien. Im Viertelfinale kommt es dann zum Schlagerspiel gegen Jürgen Jenisy. In der ersten beiden Aufnahmen war es ein Saveduell, ehe Max aus dem Packtl einen schwierigen Einsteiger (langer Stechball) probiert und diesen auch versenkt, jedoch ist dabei auch die Weiße gefallen. Dann schießt Jürgen eine 56 Serie, bis Max wieder auf den Tisch kommt. Einen sehr schwierigen Einsteiger kann Max dann versenken und dieses Dreieck auch holen. Aber im zweiten Dreieck bleibt nach einem Breakball nur schwieriges liegen, wo Max dann einen Pottfehler macht. Dies nützte Jürgen und spielt eine 70er Serie zum Sieg. Wahnsinn! Echt stark vom Kärntner, der auch die nächsten Matches klar für sich entscheidet und immer hohe Serien auspackt. Gratulation!


8er Ballbewerbe:

Heute starten alle unsere Spieler später und daher konnten wir gemeinsam gemütlich Frühstücken.

Herren:
Um 10.30 Uhr geht es für unsere Tiroler in der 1. Runde los. Diesmal sind Clemens Schober, Thomas Knittel und Max Lechner im Einsatz. Thomas Spiß hat heute seinen Fenstertag. :-)
Max Lechner und Thomas Knittel können eine Medaille holen. Beide ziehen souverän in das Halbfinale ein, wo sie dann aufeinander treffen. Dabei kann sich Max mit 8:1 durchsetzen. Im Finale trifft Max dann auf den stark aufspielenden Salzburger Stefan Huber. Zu Beginn lief es für Max nicht nach Wunsch, nachdem er im ersten Game einen Einsteiger verschoss und in weiterer Folge auch das Break nicht aufging. Er blieb aber ruhig und letztlich fand er dann wieder in sein starkes Spiel und dominierte das Match. Ein 8:4 Sieg und somit Goldmedaille Nr. 8 bei den Staatsmeisterschaften für den Obmann des Vereins Pool X-Press Innsbruck.
Also Gold und Bronze für unser Team.

Damen:
Erstmals sind auch alle Damen am Start. Jedoch haben wir im 8er Ball nicht die beste Auslosung erwischt und so gibt es gleich ein Tiroler Duell nämlich Lisa Plattner gegen Seychi Knapp. Los gehts um 12.30 Uhr für die Damen.
Das Interne Duell kann Seychi klar gewinnen. Seychi verlor aber dann im Viertelfinale gegen eine stark spielende Christina Drexel. Teresa und Marion verloren leider auch schon in der 1. Runde.

10er Ball:

Am gestrigen Tag gab es für unser Team wieder 2 Medaillen. Diesmal in Bronze.
Teresa Bachler spielte sich souverän in das Halbfinale, wo sie neuerlich auf Petra Stadlbauer traf. Es war ein Match mit vielen Saves, wo letztlich Petra die stärkere und auch glücklichere war. Zu Beginn konnte Teresa 2mal eine Chance nicht nutzen und dann hatte Petra teilweise auch Glück nach verschossenen Bällen. Mit Bronze und ihren Spiel kann Teresa aber wieder sehr zufrieden sein. Marion und Lisa sind leider schon in der ersten Runde ausgeschieden. Seychi spielte wieder um den Einzug ins Halbfinale wo sie sich einer stark spielenden Christina Drexel geschlagen geben musste. Seychi spielt bisher aber sehr gutes Billard und ist eine positive Überraschung der ÖM. Wenn sie dies heute auch nochmals abruft kann sie auf alle Fälle noch eine Medaille holen.
Bei den Herren schieden Tom Spiß und Clemens gleich in der ersten Runde aus. Beide hatten Anlaufschwierigkeiten und kamen erst zu spät in ihr Spiel, was bei einer ÖM eben sofort bestraft wird. Dafür maschierte Max wieder souverän in das Halbfinale. Wobei das Spiel an sich nicht so locker von der Hand ging wie am Vortag, aber die Ergebnisse waren trotzdem klar. Im Halbfinale gab es dann jedoch eine etwas unerwartete Niederlage gegen den Salzburger Richard Huber. Einerseits weil Huber ein ganz gutes Match spielte und Max aber auch anfällig war. Er selber merkte doch schon die Anstrengungen der letzten Tage und konnte so sein Spiel nicht ganz auf den Tisch bringen. Trotzdem wieder eine Bronzemedaille!

9er Ball:


Knapp eine Medaille verpasst haben die Damen. Lisa Plattner scheiterte im Viertelfinale mit 6:7 gegen Silvia Imre. Ebenso im Viertelfinale verlor Teresa Bachler.
Dafür sprangen wieder die Herren ein. Thomas Spiß spielte ein ganz starkes 9er Ball und siegte gegen Daniel Guttenberger, Alen Rasic und Raoul Reichegger. Erst im Halbfinale konnte der Salzburger Stefan Huber den Erfolgslauf stoppen. Für Tom aber die erste Medaille bei einer Staatsmeisterschaft und diese war mehr als verdient. Max Lechner stand in der ersten Runde schon vor dem Aus. Aber er konnte sich nochmals retten und gewinnt 9:8. Dann lässt er aber nichts mehr anbrennen und gewinnt die nächsten Matches mit 9:2, 9:2, 9:1 und 9:3 souverän. Gerade im Finale hat er unglaubliche Bälle ausgepackt und so den stark aufspielenden Stefan Huber den Wind aus den Segeln genommen.


Hier gehts zur offiziellen Turnierseite mit Livestream, Livescore



Emil Schranz gewinnt in Slowakei 1. C-Turnier in Kramsach