4. Champions Tour in Kramsach Jugend GP, Jugend-Bundesländercup und Damen GP in Tirol

Tirol Champions Tour Kramsach - Bericht

Eingangs ein Foto (Foto in Groß findet man nochmals unter weiterlesen)der meisten Teilnehmer, die Gruppe A fehlt hier noch, da diese Gruppe ja erst um 13:00 Uhr beginnt.


Das Turnier beginnt pünktlich um 10:00 Uhr und wird von unserem TBV-Präsident Georg Bachler eröffnet, der sogar einmal mitspielt. ... Mehr unter "Weiterlesen"


Ein großes Lob an alle Teilnehmer, es gab heute keinen Spieler, der nicht um 3/4 10 Uhr anwesend war. So konnte die Auslosung rechtzeitig fertiggestellt werden und das Turnier begann pünktlich.

Gespielt wird 9-Ball, Gruppe A auf 6 Gewonnene, Gruppe B auf 5 und Gruppen C und D auf 4, alle mit Winnerbreak. Die Spiele gehen zügig voran, die Vorrunden dauern bis 18:00 Uhr, wobei festzustellen ist, dass nicht die vermeintlich "schlechteren" Spieler die Partien aufhalten. Aber beim 9-Ball geht es jabekanntlich sowieso etwas zügiger voran.

Gruppe A: Hier steigen 8 der 12 Teilnehmer in die Finalrunde auf, die Top-gesetzten Spieler können sich hier durchsetzen. Manuel Kapeller und Max Baumann kommen ebenso wie Daniel Bucher und Mario Schatz in den Finalraster. Aus der Hoffnugnsrunde kommen Eugen Hotarek, Albert Mahlknecht, Toni Hellingrath und Robert Hornof dazu.

Gruppe B: Die Überraschung der Gruppe B ist wohl Reinhard Jordan, der gegen Angelo Steidl ebenso aufsteigt wie Hansi Grünauer, Bachler Georg und Meiko Strele. Um den Gruppensieg spielen hier Grünauer und Strele und kann sich Hansi Grünauer/BC kramsach knapp durchsetzen und die Gruppe B vor Meiko Strele/BC Lechaschau sowie Reinhard Jordan/SBC Inzing und Georg Bachler/BC Saustall Fieberbrunn gewinnen.


Gruppe C: In der Gruppe C können sich Lokalmatador Albert Hörhager und Cris Rass in die Finalrunde kämpfen. Sie gewinnen ihr Aufstiegsspiel gegen Klaus Raunegger und Tom Wurzenrainer. Damit belegen Tom Wurzenrainer/BC Saustall Fieberbrunn und Klaus Raunegger/BC Lechaschau den 3. Gruppenrang. Sieger der Gruppe C wird Alber Hörhager/BC Kramsach vor Chris Rass/BC Saustall.


Gruppe D: Auch hier gibt es zwei Aufsteiger in die Finalrunde uns sind das Neuner Herbert und Walter Karmberger. Sie gewinnen das Aufstiegsspiel gegen Markus Steurer und Johnny Erhard, beide BC Kramsach. Um den Gruppensieg kann sich dann Happy Neuner/Chill Bill Schwaz gegen Walter Karmberger/BC Kramsach holen. Dritte der Gruppe C werden Klaus Raunegger/BC Lechaschau und Tom Wurzenrainer/BC Saustall Fieberbrunn.


Ein großes Dankeschön gilt natürlich an die Wirtsleute des Purple Bub, Albert und Hansi mit ihrem gesamten Team, die nicht nur die nunmehr geschaffene Billardsportstätte in einem Geschoß zustande gebracht haben, sondern die auch Spieler mit vorzüglichem Essen verwöhnen.

Die Finalrunde beginnt pünktlich um 18:00 Uhr, nachdem die Siegerehrungen der Gruppen B, C und D von Präsident Hotarek und Schriftführer Lederer durchgeführt wurden.

Hier der Raster nach Start der Finalrunde.


Die Finalrunde gestaltet sich interessant. Von den Kramsachern können sich Alpi und Hansi bis zum Halbfinale vorkämpfen, während Robert Hornof gegen Meiko Strele und Eugen Hotarekl gegen Georg Bachler verliert. Ausgezeichnet in Szene setzen kann sich auch Chris Rass vom BC Saustall, er gewinnt nach Rückstand sein Spiel gegen Toni Hellingrath, bevor er um den Einzug ins Halbfinale dann gegen den hervorragend aufspielenden Hansi Grünauer verliert. Ebenfalls klar gewinnen kann Mario Schatz gegen seinen Vereinskollegen Reinhard Jordan sowie MAy Baumann gegen Albert Hörhager. Im Viertelfinale wird dann die PArtie Kapeller gegen strele unter Time-Limit gespielt, dabei kann Kapeller klar gewinnen. Albert Mahlknecht gewinnt gegen Georg Bachler zúnd aumann gegen Mario Schatz.

Im Halbfinale setzen sich Baumann gegen Grünauer und Kapeller gegen Mahlknecht durch. Damit verbleiben zwei Dritte Plätze für den veranstaltenden Verein BC Kramsach und sind sie damit nicht unzufrieden. Den Sieg machen sich der ehemalige Saustaller und seit dieser Saison Pool X-Press-ler Manuel Kapeller und der Inzinger Max Baumann untereinander aus. Nach anfänglicher Nervösität, nicht zuletzt wegen des schwer möglichen Aufbaues der Bälle kann sich Baumann dann letztlich doch seiner Stärken besinnen und gewinnt mit letztlich ausgezeichnetem Spiel mit 6:4. Er ist damit Sieger der 4. Tirol Champion Tour in Kramsach.


Raster vor dem Finale

Hier der Oberschiri "Glu" Walter Gloiser

und hier die Sieger

Hier nochmals alle Teilnehmer (außer die von Gruppe A, die erst kurz vor 13 Uhr Anwesenheitspflicht hatten)


Gez. Hartmann Lederer, Schriftführer BC Kramsach





4. Champions Tour in Kramsach Jugend GP, Jugend-Bundesländercup und Damen GP in Tirol