Andreas Ploner in den letzten 64 beim Riga Snooker Open Andreas Ploner beim Paul Hunter Classic 2014
12.08.2014 19:12
Von: Tom Wurzenrainer

Tirol und der BC Saustall Fieberbrunn jubelt über EM-Medaillen!

Die erfolgreichen Tiroler bzw. Saustallspieler!

Bei der vergangenen Jugend Europameisterschaft im Pool Billard holten die Saustallspieler Marion Winkler, Clemens Schober und Michael Winkler dreifaches Edelmetall.
Clemens Schober und Michael Winkler holten gemeinsam mit dem Oberösterreicher Daniel Guttenberger beim Teambewerb der Junioren die Silbermedaille. Geschlagen nur im Finale von der exzelent besetzten Mannschaft aus Deutschland. Gerade aber das Spiel um den Einzug ins Halbfinale war nichts für schwache Nerven. Nach einem Gesamtscore von 1:1 lag es an Mich, und der lag bereits mit 3:7 im Rückstand. Aber er zeigte großen Kampfgeist und konnte das Match noch drehen und schließlich mit 8:7 gewinnen. Der Jubel kannte dann natürlich keine Grenzen mehr.
Marion Winkler holte mit ihren beiden Teamkollegen die Bronze Medaille im Teambewerb der Schüler. Marion war gerade zu Beginn des Teambewerbes ein wichtiger Bestandteil, wo sie gegen die Schweiz einen wichtigen 14&1 Sieg zum 2:1 Teamsieg holte. Die letzten Matches wurden von ihr dann vielfach abgebrochen, da bereits ihre Teamkollegen den Sieg fixierten. Marion war aber auch da immer knapp am Sieg dran.
Für den Fieberbrunner Billardverein sind es seit der Vereinsgründung vor 27-Jahren die ersten Medaillen bei einer Europameisterschaft. Die Freude darüber ist da natürlich Riesengroß.

Topplätze in den Einzelbewerben:
In den Einzelbewerben belegten die Saustaller 4mal den undankbaren 5. Platz. Ganz knapp reichte es dort nicht für eine Medaille, trotzdem können die Spieler auch da auf eine tolle Leistung zurückblicken, den die Spielstärke ist bei der EM sehr stark.
Marion Winkler belegte bei den Mädchen zweimal den 5. Platz (8- und 9-Ball). Sie verlor nach Lospech im Viertelfinale zweimal gegen die Weltmeisterin aus Belgien.
Clemens Schober belegte im 8-Ball der Junioren den 5. Platz, wo er sich im Viertelfinale sichtlich etwas nervös seinen Bulgarischen Konkurrenten geschlagen geben musste. Zudem noch der 9. Platz im 14&1 Endlos.
Michael Winkler belegte im 14&1 Endlos den 5. Platz, wo er im Viertelfinale gegen den Schweden Tangudd verlor, der aber gleich mit einer starken 56 Serie startete.



Andreas Ploner in den letzten 64 beim Riga Snooker Open Andreas Ploner beim Paul Hunter Classic 2014