Tiroler Meisterschaften 9-Ball Toller Bericht in der Tirolerin

Tiroler Meisterschaften 9-Ball - 2009

Tiroler Meisterschaften 9-Ball - Sommeregger ist Tiroler Meister
Bericht und alle Siegerfotossindnun auch online (siehe Weiterlesen...)

Hier können die Turnierrasterabgerufen werden
TM 9-Ball 2009 Senioren
...... TM 9-Ball 2009 Junioren...... TM 9-Ball 2009 Schüler
TM 9-Ball 2009 Knirpse....... TM 9-Ball 2009 Damen....... TM 9-Ball 2009 Mädchen
TM 9-Ball 2009 Herren

DerPBC-Imst SpielerRene Sommeregger wird"Tiroler Meister 9-Ball 2009".
Vizemeisterwurde Alf Angleitner vom PXP-Innsbruck. Das Finale endete 7:5 für Sommeregger.
Die Broncemedaille erspielten sich zwei Oberländer.
Sasa Ranimirov vom BC-Telfs und Andreas Mair vom SBC-Inzing. Gratulation an die Medaillengewinner!
Vielen Dank an den ausrichtenden Verein BC-Kramsach für die tolle Organisation und Abwicklung!
Die Medaillengewinner
der Tiroler Meisterschaften
9-Ball - 2009 (Herren)
mit ÖPBV- und TBV-Vizepräsident
&TBV-Sportdirektor Bernhard Kaserer
und BC-Kramsach-Obmann Eugen Hotarek.



Bericht zum Turnier vom BC-Kramsach und TBV-Pressereferent Ing. Mag. (FH) Hartmann Lederer vom 3.5.09:
Tiroler Meisterschaft 9-Ball in Kramsach

 

Die Medaillengewinner mit ÖPBV- und TBV-Vizepräsident und TBV-Sportdirektor Bernhard Kaserer und BC-Kramsach-Obmann Eugen Hotarek.Von Links: Vize Alf Angleitner und Tiroler Meister Rene Sommeregger mit BC-Kramsach Obmann Eugen Hotarek









Bericht zum Turnier vom BC-Kramsach und TBV-Pressereferent Ing. Mag. (FH) Hartmann Lederer vom 3.5.09:
Tiroler Meisterschaft 9-Ball in Kramsach
In der Sportstätte des BC Kramsach im Tennis- und Freizeitzentrum Kramsach und im Billard Treff Fügen,wurden am Wochenende 2.+3.Mai 2009 die Tiroler Meisterschaften aller Kategorien in der Disziplin9-Ball durchgeführt. Der Tiroler Billard Verband hatte die Ausrichtung in die bewährten Hände des BC Kramsach gelegt, die für ihre hervorragende Organisation bereits bekannt sind und von Sportdirektor Bernhard Kaserer auch entsprechend gewürdigt wurde.

Für die Mädchen und Damenwurden am Samstag in der Sportstätte des Billard Treff Fügen die Vorrunden gespielt, für die Finalrunden wechselten auch diese beiden Kategorien nach Kramsach. Besten Dank an dieser Stelle an Moni, die Besitzerin des Lokales Billard Treff Fügen für ihre Betreuung der Spielerinnen.

Das bereits gewohnte Bild der Siegerin sowohl bei den Mädchen als auch bei den Damen,stellte wieder die Saustallerin Theresa Bachler dar, die ja gerade auch in der letzten Ausgabe der „Tirolerin“ heraus gelacht hat. Bei den Mädchen gewinnt sie gegen ihre Vereinskollegin Marion Winkler, bei den Damen gegen Elisabeth Saska von Pool Power Team Innsbruck.

Die Knirpsesehen als Sieger den Saustaller Markus Picher, der - nach den gerade errungenen Österreichischen Staatsmeistertiteln - nichts anbrennen lies und auch Tiroler Knirpse-Meister wird. Er gewinnt im Finale gegen Michael Winkler, ebenfalls BC Saustall Fieberbrunn.

Bei den Schülernkommt der Tiroler Meister aus dem anderen Ende Tirols. Der Lechaschauer Rene Pernul bezwingt alle seine Gegner mit gutem und konstantem Spiel. Im Finale kann er den,für ABC Imst spielenden Adrian Thönig bezwingen.




Auch bei denJuniorenwirdderTiroler Meister nach Lechaschau entführt. Bereits im Semifinale stehen sich die beiden Lechaschauer Jugend-Mannschaftsmeister David Lechleitner und Thomas Knittel gegenüber. Das Spiel kann Knittel für sich entscheiden. Er gewinnt auch das Finalspiel gegen Thomas Spiß vom SBC Inzing.

Gemeinsam mit den jugendlichen Spielern konnten auch die Seniorenihre Kräfte messen. Hier gab es einige Überraschungen. Die Größte war wohl der Einzug des ABC Imst-Spielers Reinhard Jordan in die Finalrunde. Er konnte dabei keinen geringeren als Michael Bechler (bisherige Nummer 1 bei den Senioren)aus dem Bewerb schießen.

Reine vereinsinterne Duelle gab es hier zwischen dem BC Saustall Fieberbrunn und BC Kramsach. Während der Kramsacher Wolfgang Prantl das Halbfinale noch knapp gegen Paul Bachler gewinnt, kann der Saustaller Günther Würtl gegen Hartmann Lederer erfolgreich bleiben. Auch im Finale spielt Würtl sein ganzes Können aus und trägt sich heuer erstmals in die Liste der Tiroler Meister ein.

Am Sonntag spielen dann die Herren, wobei es hier keine Hoffnungsrunde gibt. Wer einmal verliert,ist aus dem Rennen. Die Überraschungen des Tages sind hier zwei Spieler, die bereits im Halbfinale aufeinander treffen. Es handelt sich um Sasa Ranimirov aus Telfs, der Spieler um Spieler eliminiert und dadurch bis ins Semifinale vorstößt. Dort trifft er auf den heute fulminant spielenden Poll-X-Pressler Alf Angleitner, der durch seinen Sieg über Ranimirov sogar bis ins Finale kommt. Dieses bestreitet er mit Rene Sommeregger (PBC-Imst), einem altbekannten Final-Gesicht. Sommeregger, derals Nummer 2 des Turnieres über einen Sieg gegen den regierenden Tiroler Meister im 8-Ball Andi Mair vom SBC Inzing in das Finale einzieht.

Eine weitere Überraschung liefert allerdings der junge Fügener Lucas Haun, der ebenfalls Spiel um Spiel gewinnt und neben Günther Hann auch noch den Kramsacher Lokalmatador Richi Lercher mit 9:3 vom Tisch fegt. Er muss dann in Andi Mair seinen Bezwinger sehen und beendet das Turnier als Fünfter.

Das Finalspiel ist geprägt von einem nervös agierenden Sommeregger und kann sich Angleitner Anfangs einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Er geht bereits mit 6:2 in Führung, dann erstarkt allerdings Sommeregger derart, dass er seinen Gegner bis zum 6:8 lediglich ein einziges Mal bei einer Save zum Tisch lässt. Alle anderen Partien schießt er vom Anstoß weg aus. In dernächsten Partie gibt es wiederum einige Aufnahmen beider Spieler. Sie spielen wegen der schlechten Lage durchwegs Safes, bis Angleitner eine mögliche 3versenkt, dabei aber die Weiße ins Loch geht. Diese Chance lässt sich Sommeregger nicht mehr nehmen und schießt die Partie zum 9:6-Sieg aus. Gratulation zum Tiroler Meister im 9-Ball an Rene Sommeregger.

Reihung der besten Spieler

...die sich auch über die ganz tollen Trophäen freuen durften.

1. Rene Sommeregger (1.PBC Imst)

2. Alf Angleitner (Pool X-Press Innsbruck)

3. Andi Mair (SBC Inzing) und Sasa Ranimirov (1.NFC Telfs)
5. Alex Ballay (1.PBC Imst), Patrik Nagelschmid (ABC Imst),
Lucas Haun (Billard Treff Fügen) und Mario Seehauser (Little Pool Team Innsbruck)

Links im Bild: Die ganz tollen Trophäen, die der Ausrichter BC-Kramsach bei der Glasfachschule Kramsachorganisiert hat.



Tiroler Meisterschaften 9-Ball Toller Bericht in der Tirolerin