Andreas Ploner in der Hauptrunde des Bulgaria Open Prüfungen Leistungsstufen
10.11.2015 11:22
Von: Tom Wurzenrainer

Wie funktioniert Jugendarbeit

Thomas Wurzenrainer mit Martin Noichl, Christian Skof und Alina Steindl von Larinis Kössen. Nicht im Bild Frank Eckschlager.

Zu diesem Thema trafen sich am Freitag TBV Jugendreferent & Sportdirektor Thomas Wurzenrainer und einige Vorstandsmitglieder des Larinis Billard Club Kössen bei deren Clublokal und tauschten Ideen und Meinungen dazu aus. Die Kössner sind nämlich seit längerem bestrebt im Bereich Jugendarbeit aktiv zu werden bzw. bieten auch schon ein regelmäßiges Jugendtraining an. Deshalb haben sie Thomas Wurzenrainer um einen Austausch über dieses Thema gebeten, um so vielleicht noch einige Ideen und Ansätze für ihre Jugendarbeit zu erhalten. In den Weihnachtsferien haben die Kössner bereits ein Jugendprojekt über 3 Tage geplant, wo ein tolles Programm für die Kinder geplant ist und im Anschluss können dann die interessierten Kinder zum Verein dazu gehen (mit regelmäßigen Training, Turnierteilnahmen,...). Ganz toll wie bestrebt der Larinis Billard Club Kössen an der Jugendarbeit ist. In einigen Jahren werden wir so hoffentlich auf unserer TBV Homepage schon öfters über Jugendspieler des Larinis Club berichtet haben.
Thomas Wurzenrainer hat den Kössnern zum Thema Jugendarbeit gerade von den Aktivitäten wie Jugendprojekte, den Trainings und den Erfahrungen der Jugendarbeit von seinem Heimverein BC Saustall berichtet, wo ja seit über 15 Jahren Aktive Jugendarbeit betrieben wird und so viele Kinder das Billardspielen erlernt haben. Zudem sind dort im jungen Vorstandsteam (durchschnittsalter 30 Jahre) 6 von 10 Mitgliedern ehemalige Jugendspieler vertretten und auch an der Jugendarbeit (Training, Betreuung,...) beteiligen sich dort noch weitere viele ehemalige Jugendspieler. Von den sportlichen Erfolgen abgesehen ein sehr positives Beispiel was Jugendarbeit für den Verein bringt.
Aus der Stadt Innsbruck gibt es dazu auch ein aktuelles Beispiel, wie wichtig für einen Verein die Jugendarbeit ist. So sind im Verein Pool X-Press der Obmann (Max Lechner) und Obmannstellvertreter (Kenneth Ohr) zwei ehemalige Jugendspieler unseres Verbandes und engagieren sich jetzt um unser beliebtes Hobby in ihrem Verein.

Die wichtigsten Eckpunkte einer Jugendarbeit (darüber sind sich Thomas Wurzenrainer und die Kössner einig):
- Kontinuität (regelmäßiges fixes Training,...)
- Spass für alle Beteiligten (gerade aber für die Jugendlichen)

 

Interessierte Vereine die ebenso an so einem Austauschgespräch interessiert sind, können sich gerne bei Thomas Wurzenrainer (sport@remove-this.tbv(dot)at) melden.



Andreas Ploner in der Hauptrunde des Bulgaria Open Prüfungen Leistungsstufen